Erfolgsgeschichten – Ideen. Lösungen. Möglichkeiten.

zur Übersicht

Machen Sie sich mal ein BILD von dieser Baustelle 

In Berlin Mitte, 2 km vom Brandenburger Tor entfernt und direkt auf der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze platziert, entsteht gerade ein spektakulärer Neubau für den, unter anderem für die BILD-Zeitung verantwortlichen, Axel Springer Verlag. Das vom renommierten niederländischen Architekten Rem Koolhaas entworfene Gebäude auf dem 10.000 m² großen Areal zwischen Schützen-, Zimmer- und Jerusalemer-Straße nimmt in seiner lichtdurchfluteten Architektur und dem riesigen Atrium den ehemaligen Grenzverlauf auf und ist daher nicht nur für Architekturbegeisterte, sondern auch für Geschichtsinteressierte ein absolutes Highlight.

Von tragenden Pfeilern und hängenden Decken

Wenn man mit Dieter Gescher, Statik-Experte der Teupe & Söhne Gerüstbau GmbH, technischer Geschäftsführer der Teupe GmbH Stahl- und Maschinenbau sowie Leiter des technischen Büros mit 14 Mitarbeitern, durch den atemberaubenden Axel-Springer-Neubau geht, wird man recht schnell von seiner Begeisterung für die technischen Details dieses Bauvorhabens angesteckt. Die Architektur sieht nämlich vor, dass die ersten vier Stockwerke zum Atrium hin eine aufsteigende Treppe bilden, die ab dem fünften Stockwerk bis zum Dach überkragend wieder zurückläuft. Um auf die hierfür eigentlich nötigen Stützen weitestgehend verzichten zu können, werden die Decken im Endzustand an einer massiven Stahlkonstruktion, dem Transfertragwerk am Dach aufgehangen. Während der Bauphase müssen allerdings Einzellasten von bis zu 5.200 kN durch eine von Teupe berechnete Kombination aus Allround Serienbauteilen und Schwerlasttürmen abgefangen werden. „Wir haben alleine hier im Atrium ein Raumgerüst mit 125.000 m³ Layher AllroundGerüst und 1.200 t Teupe-Schwerlasttürme gestellt, um diesen enormen Kräften Herr zu werden“, so Ludger Schroer, verantwortlicher Oberbauleiter von Teupe. Dazu passt das Material und das Mehr Möglich Konzept von Layher optimal, weil wir damit das beste Rüstzeug für unsere Projekte haben“, erläutert Dieter Gescher.

 

Ein Mammutprojekt – auch für den Gerüstbau

Seit der Auftrag für das Projekt im November 2016 von dem für den Bau verantwortlichen  Generalunternehmer Züblin erteilt wurde, arbeiten zahlreiche Statiker und Techniker der Teupe Gruppe an diesem anspruchsvollen Großprojekt. Dabei wurde die gesamte Statik der benötigten Gerüste, die technische Bearbeitung und die Arbeitsvorbereitung vom Unternehmen selbst geleistet. Das modulare Layher Allround System erleichterte die Gerüstplanung erheblich. Ab März 2017 sind die Gerüstbauspezialisten ständig mit bis zu 20 Mitarbeitern vertreten, um neben dem großen Raum- und Traggerüst auch Fassaden- und Schutzgerüste, Treppentürme und diverse Sonderkonstruktionen am Bauvorhaben zu stellen. Für das Raumgerüst wurde neben den Teupe-Schwerlasttürmen bis zu 40 m hoch Layher AllroundGerüst als Traggerüst verbaut, das Lasten von 12 kN/m² bis 40 kN/m² aufnehmen muss. „Die Lastumlagerung auf die Deckenkonstruktion und der schrittweise Abbau des Raumgerüstes ist im Zeitraum Oktober 2018 bis April 2019 geplant und für uns noch mal ein Highlight dieser Baustelle“, so Dieter Gescher. „Neben der Statik war auch die Logistik bei diesem innerstädtischen Projekt eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, da das gesamte Material auf der Baustelle nicht zwischengelagert werden konnte und die über 100 Sattelschlepper voll Material somit just in time angeliefert werden mussten“, ergänzt Ludger Schroer.

 

Über 60 Jahre Lösungen mit Qualität

Die inhabergeführte, mittelständische Teupe Gruppe ist europaweit tätig und gehört in den Bereichen Gerüstbau und Hebetechnik mit mehr als 400 Mitarbeitern zu den Marktführern in Deutschland. Darüber hinaus ist sie erfolgreich im Maschinenbau und Stahlbau tätig. 1951 im münsterländischen Stadtlohn von Heinrich Teupe als Handel von Holz- und Leitergerüsten gegründet, hat sie mittlerweile Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist schon von Beginn an Layher Kunde. „Wir stehen hier bei Teupe für innovative Lösungen mit Qualität und die permanente Weiterentwicklung unserer Leistungen. Wir nutzen konsequent auch die vielfältigen Schulungsangebote und Services von Layher, um unsere Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand zu halten und schätzen die technische Expertise und gute Zusammenarbeit mit unseren Layher Ansprechpartnern“, so Ludger Schroer abschließend.

Verbaute Gerüstsysteme:

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

Ochsenbacher Straße 56
D-74363 Güglingen-Eibensbach 

Copyright © 2018 Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Alle Rechte vorbehalten.