Erfolgsgeschichten – Ideen, Lösungen, Möglichkeiten

zur Übersicht

Lärm, Staub und Dreck bleiben drin

Normalerweise herrscht in diesem Parkhaus tagsüber schläfrige Ruhe. Die Schichtarbeiter sind in den Werkshallen verschwunden und haben ihre Wagen hier geschützt abgestellt. Wenn Armin Eipper, Projketleiter der QuadreX Gerüstbau GmbH, allerdings in diesen Tagen seine Baustelle besucht wartet infernalischer Lärm auf ihn. Die Arbeiter sanieren mit einem Höchstdruck-Wasserstrahl den Beton. Das ist ohne professionellen Gehörschutz nicht auszuhalten.

Aber nicht alleine der Lärm – Geräuschemissionen werden mit dem Layher Protect-System um immerhin 26 dB gemindert – auch der spritzende Betonschlamm war für den Bauherren Grund genug, das gesamte Gebäude vor Beginn der Arbeiten komplett einhausen zu lassen. „Unser Auftraggeber hat schon in der Ausschreibung ganz explizit das Layher Protect-System angefragt, weil er damit gute Erfahrungen gemacht hat und ihn darüber hinaus auch die Optik der Fassade überzeugt“, erläutert Eipper. Das System schütz dabei die Baustelle vor Witterungseinflüssen und die Umgebung vor Staub, Lärm oder herabfallenden Gegenständen. Direkt neben der Baustelle befindet sich ein hochfrequentiertes Kundencenter dessen Besucher durch die Protecteinhausung der Baustelle ebenfalls vor Staub und Lärm geschützt werden. „Es entstehen durch diese Lösung keine Beeinträchtigungen beim Kundenverkehr und in der Beratung. Wir haben auch schon Stimmen gehört die meinten, die neue Fassade sei viel ansehnlicher als die bestehende. Mal schauen was die sagen, wenn wir das Gerüst wieder abbauen“, ergänzt der Gerüstbauspezialist mit einem Grinsen.

 

Effizienter Baustellenschutz mit System

Gerade einmal 7 Tage hatte er und sein Team der QuadreX Gerüstbau GmbH Zeit, das 4.800 m2 große Fassadengerüst aus Layher Blitz Gerüst® zu stellen, das in diesem Fall als Basis für die Protect-Platten dient, die maßlich in das System passen. Die Gerüstbauspezialisten mussten sehr genau arbeiten und das gesamte Grundgerüst mit dem Laser absolut lotrecht aufstellen. Projektleiter Eipper erklärt dazu „Das Protect-System schließt, wenn es richtig aufgebaut ist, staubdicht und ohne jeden Spalt. Das gelingt aber nur, wenn das Gerüst absolut gerade ist.“ Nur 6 weitere Tage brauchte das sechsköpfige Team, um die Protect-Kassettenelemente zu montieren. Hierbei muss fortlaufend von einer Ecke des Gebäude aus gearbeitet werden, um die Fassade wirklich gerade und dicht zu bekommen. Für diese Baustelle kamen sowohl die Protect-Rahmenelemente aus verzinktem Stahlblech, wie auch die Varianten mit lichtdurchlässigen Kunststoff-Stegplatten zum Einsatz.


Flexibilität ist, wenn wir immer eine einfache Lösung finden

Besondere Herausforderung für den erfahrenen Gerüstbauer waren bei diesem Projekt die Ecklösungen. „Wir haben gemeinsam mit den technischen Beratern von Layher ein wenig überlegt und dann eine sehr einfache und pragmatische Lösung gefunden wie wir die Eckkassetten montieren können, die allen Anforderungen entspricht“, meint Eipper bei der Begehung nicht ohne Stolz. Nur durch diese penible Vorarbeit und einen detaillierten Rüstplan konnten Eippers Mannen bei den engen vorgegebenen Zeitfenstern den schnellen Aufbau des Blitz Gerüst-Systems mit dem professionellen Bautenschutz des Protect-Systems optimal kombinieren und so den Kunden neue Lösungen anbieten. Aktuell werden die Protect-Platten Stück für Stück von oben herunter wieder entfernt. So folgt auch der Baustellenschutz peut á peut dem Baustellenfortschritt und die bereits freigegebenen Stockwerke können wieder geöffnet werden. Die nächste Baustelle wartet schon auf die Protect-Platten, um dort für den Baustellenschutz wiederverwendet zu werden.

 

Die QuadreX GmbH – Gerüstbau und mehr

Seit 1958 bietet die QuadreX Gerüstbau GmbH, damals noch Postweiler Gerüstbau, ihren Kunden sorgfältig geplante und professionell realisierte Gerüste für Privat- und Industriekunden. Dabei setzen die mittlerweile über 100 Mitarbeiter des zur QuadreX Gruppe gewachsenen Unternehmens durchgängig auf Material von Layher. „Die Qualität, die Flexibilität und die Kompatibilität der Produkte sind unerreicht und ermöglicht uns für jede Anforderung eine einfache, effiziente und sichere Lösung anzubieten“, beschreibt Junior-Chef Darius Postweiler die konsequente Materialphilosophie des erfolgreichen Unternehmens. Das Angebot reicht heute vom einfachen Fassadengerüst, komplexen Industriegerüsten bis hin zu umfangreichem Baustellenschutz mittels Protect-System und verschiedenen Dach-Systemen. Zudem realisiert QuadreX mit dem Material auch temporäre Industriehallen und Eventbauten.

Um seine hohen Qualitätsstandards halten zu können, arbeitet Postweiler ausschließlich mit eigenen Teams, die regelmäßig geschult werden. Zudem nutzt er bei komplexen Projekten auch die technische Beratung der Layher Experten in Eibensbach. „Die Zusammenarbeit klappt optimal, ein kurzer Anruf reicht häufig schon, und die Techniker bei Layher verstehen was ich brauche. Meistens bekomme ich dann kurz darauf eine Zeichnung geschickt, die ich so für mein Angebot verwenden kann. Und meistens ist damit der Auftrag auch schon bei uns, weil meine Kunden erkennen, dass wir mit Layher absolute Profis an Bord haben.“

Verbaute Gerüstsysteme:

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

Ochsenbacher Straße 56
D-74363 Güglingen-Eibensbach 

Copyright © 2017 Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Alle Rechte vorbehalten.