Erfolgsgeschichten – Ideen, Lösungen, Möglichkeiten

zur Übersicht

Am Bau zählt Sicherheit, Flexibilität und Effizienz

Wenn die „Profis am Bau“ der Karl Köhler GmbH in Aktion treten, werden seit drei Generationen effiziente Lösungen für unterschiedlichste Bauvorhaben im Hoch- und Ingenieurbau erarbeitet. Dabei spielt auch Beton eine wichtige Rolle und man kann wohl mit Recht sagen, dass er sich im Laufe der Jahre zu einer Spezialität des Unternehmens entwickelt hat. 

Schon wenn Geschäftsführer Horst Köhler durch seine neue Firmenzentrale in Besigheim läuft, begleitet ihn dieser Baustoff auf Schritt und Tritt. Aus einem Architekturwettbewerb hervorgegangen galt es mit dem neuen Gebäude auch eine Art „Visitenkarte“ für das Unternehmen zu errichten. Der kreative Einsatz von Beton, als eines der Steckenpferde der Firma, war damit gesetzt. Auch beim Neubau eines Parkhauses für die HVG, die Heilbronner Versorgungs GmbH, kam Beton zum Einsatz, wenn auch weit weniger kreativ. Um Decken wirtschaftlich und zuverlässig einzuschalen, setzt Köhler konsequent auf das Traggerüst TG 60 von Layher.

Bei diesem System ersetzt der TG 60 Rahmen Stiele, Riegel und Diagonalen, wodurch weniger Einzelteile montiert werden müssen. Dadurch erfolgt der Auf- und Abbau besonders schnell. Und durch den integrierten umlaufenden Seitenschutz auch immer in gesicherter Lage. Die Türme können sowohl stehend als auch liegend montiert werden.

Für die Abstützung der Fußspindeln auf der schrägen Auffahrt kommen zudem verstellbare Ausgleichsplatten zum Einsatz, die Neigungen bis 16% stufenlos ausgleichen und dadurch einen sicheren Stand gewährleisten. Eine im System integrierte Arbeitsebene unter der Decke ermöglicht den Betonbauern zudem ein schnelles, sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten. Bei den Auffahrten kann das AllroundGerüst seine Vorteile voll ausspielen. Mit einer Stieltragfähigkeit von bis zu 6t.

 

Flexibilität und Wirtschaftlichkeit überzeugen

Um die anspruchsvollen Aufgaben schnell, wirtschaftlich und sicher umzusetzen, wird bei der Karl Köhler GmbH sehr viel Wert auf die technische Ausrüstung gelegt. Horst Köhler hatte früher verschiedene Gerüstsysteme im Einsatz. „Wir setzen eigenes Gerüstmaterial als Traggerüst für Deckenschalungen, als kranbares Arbeitsgerüst für Wandschalungen und Eisenflechtarbeiten sowie für unterschiedlichste Anwendungen in der Baustelleneinrichtung ein. Seit 2016 setzen wir auf das Layher AllroundGerüst® mit TG 60 Traggerüstbauteilen weil uns die Kombinierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit des Materials überzeugt hat. Ein echtes „Allround“-Talent eben“, führt der Geschäftsführer aus. Mit dem Layher Gerüstmaterial kann das Unternehmen seine Teilevorhaltung reduzieren, da alles kombinierbar ist und mit dem Material unterschiedliche Aufgaben gelöst werden können. Das Traggerüst TG 60 ist kein starres Turmsystem, sondern ein hochflexibles Traggerüst, das variabel an die Schalungskonstruktion oder an die Belastung, durch Wahl der entsprechenden Längen von Allround Riegel und Diagonalen, angepasst werden kann. Die problemlose Integration in ein Raumgerüst ermöglicht zusätzlich eine außergewöhnliche Anpassungsfähigkeit. An wabenförmige Silogrundrisse genauso wie an ellipsenförmige Kirchensäle. „Die schraubenlose Allround-Verbindungstechnik, mit innovativer AutoLock-Funktion und direkter Lastableitung in die Knoten bietet uns für auskragende Gerüsteinheiten Möglichkeiten, bei denen der Wettbewerb passen muss“, erläutert Köhler. „Wir nutzen die Layher LayPLAN Software für die Detailplanung unserer Traggerüste. Und wenn es einmal etwas komplizierter wird, ist das Technische Büro von Layher in Eibensbach für uns nur einen Anruf entfernt. So haben wir schon so manche schwierige Aufgabe gemeinsam gelöst.“

 

Sicherheit geht vor

„In unserem Gewerbe müssen Schnelligkeit und Sicherheit eines Prozesses gewährleistet sein, das ist nicht nur uns und unseren Mitarbeitern wichtig, sondern zunehmend auch unseren verantwortungsbewussten Kunden. All das ist für uns bei Layher gegeben. Die einfache und schnelle Montage des leichten und symmetrischen TG 60 Rahmens mit bewährter Allround-Verbindungstechnik sorgt für eine Zeitersparnis von bis zu 30% gegenüber Konstruktionen aus Einzelteilen. Und der integrierte umlaufende Seitenschutz sorgt in Punkto Arbeitsschutz immer für ein sicheres Arbeiten“, betont Köhler, der das Geschäft zusammen mit seinem Bruder in der dritten Generation führt. Für den Geschäftsmann ist die Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit des feuerverzinkten Materials ein weiteres überzeugendes Merkmal. „X-mal auf und abbauen geht so gut wie spurlos an den Gerüstelementen vorbei und Werterhaltung ist für uns definitiv unternehmerisch relevant“. Die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards zeigen sich in der seit 2004 regelmäßig bestätigten DIN EN ISO 9001 Zertifizierung genauso wie im AMS-Zertifikat (Arbeitssicherheit mit System) der BG Bau.

 

Erfolgreicher Einsatz durch Schulung und Planung

Nach der Entscheidung für Layher wurden über 60 Fach- und Führungskräfte im Schulungszentrum der Firma Layher in Theorie und Praxis eingewiesen, um die vielen Vorteile des Systems möglichst effizient nutzen zu können. Darüber hinaus stellt Layher Materialbedarfstabellen, Aufbauzeichnungen, geprüfte Typenstatik und Bemessungshilfen für Schalungsträger zur Verfügung. Zudem hat Köhler einen eigenen Farbcode für sein Material entwickelt, der die richtige Zuordnung der einzelnen Maße noch weiter vereinfacht. 

Verbaute Gerüstsysteme:

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

Ochsenbacher Straße 56
D-74363 Güglingen-Eibensbach 

Copyright © 2017 Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Alle Rechte vorbehalten.