Erfolgsgeschichten – Ideen. Lösungen. Möglichkeiten.

zur Übersicht

Baustellen, Bistum und Bamberger Reiter

Wenn man in Bamberg auf der „oberen Brücke“ steht und über die Regnitz zum alten Rathaus schaut, fühlt man sich dem Mittelalter ziemlich nahe. Die historische Altstadt ist nämlich einer der größten, weitgehend unversehrt erhaltenen Stadtkerne Deutschlands und wurde 1993 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe erhoben. Direkt hinter der Regnitz erhebt sich der Domberg, wo in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts der heutige Dom und das wohl bekannteste Wahrzeichen Bambergs, der steinerne Bamberger Reiter, errichtet wurde. Wenn immer hier gebaut wird, ist die Firma Karl mit ihrem Angebot an Gerüstbau, Gerüstverleih und Schalungsbau nicht weit. Mit ihrem Fokus auf Denkmalschutz, dem Spezialgerüstbau und Sonderkonstruktionen ist das Familienunternehmen in der Region gut platziert und mit den Layher Gerüstsystemen für alle anstehenden Aufgaben bestens aufgestellt.

„Wir sind unter anderem, nicht zuletzt wegen der besonderen historischen Kulisse, hier in Bamberg, auf Gerüstlösungen für den Denkmalschutz und die Sanierung historischer Gebäude und Kirchen spezialisiert“, so Udo und Thorsten Karl, Geschäftsführer des Unternehmens mit Hauptsitz vor den Toren Bambergs. Konsequent setzt das Unternehmen auf die umfassenden Möglichkeiten des AllroundGerüsts von Layher und ist bei vielen Innovationen einer der ersten Anwender für den Gerüsthersteller. Beim Einsatz neuer Produkte stehen die Ingenieure und Produktverantwortlichen von Layher sowohl in der Planungsphase, als auch später beim Aufbau beratend zur Seite. „Wir schätzen die persönliche Betreuung und die kurzen Entscheidungswege bei Layher – das zeichnet aus unserer Sicht die erfolgreiche Zusammenarbeit aus“, betont Udo Karl im Gespräch. Für die Franken sind zudem die vielfältigen, systemintegrierten Ausbauteile ausschlaggebend, die es durch einheitliche Systemmaße ermöglichen, Teile sehr flexibel für das AllroundGerüst zu verwenden. „Das Layher AllroundGerüst eröffnet uns unzählige Möglichkeiten. Jede Neuerung und jedes Zubehörteil ist praxiserprobt und steigert die Effizienz und Sicherheit der Arbeit sofort merklich. Zudem passen alle Ausbauteile maßlich und statisch perfekt zu unserem Bestandsmaterial auch aus früheren Generationen, das spart Zeit beim Einsatz und bares Geld“, so die Gerüstbauprofis. 

Mit innovativen Lösungen immer bestens vorbereitet
Das Unternehmen war eines der ersten das die Allround STAR Rahmen, das Allround Traggerüst TG 60, den Allround Brückenträger und das innovative vorlaufende Allround AGS System in der Praxis eingesetzt hat. „Wir sind getrieben von dem Anspruch uns immer weiter zu verbessern, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Die innovativen Lösungen und Ausbauteile von Layher helfen uns dabei. Daher sind wir immer an den Neuheiten interessiert und testen alle Ideen aus Eibensbach auf unseren Baustellen. Und ich muss sagen, wir sind jedes Mal überrascht, wie man die bestehenden Produkte immer noch ein bisschen besser machen kann“, führt Kevin Fleischmann, Gerüstbaumeister und Bauleiter des Unternehmens aus.

In Bamberg, um Bamberg und um Bamberg herum

„Aktuell haben wir einige spannende Baustellen hier in Bamberg und in der Umgebung, die unsere Bandbreite und die Einsatzmöglichkeiten der Layher Gerüstsysteme gut zeigen“, erzählt der Praktiker, der täglich auf den Baustellen unterwegs ist. Am Bamberger Dom haben die Gerüstbauer für die Dombauhütte an einem angehängten Gerüst die beiden Türme mit schwimmend gelagerten Allround Brückenträgern verbunden, um den Baustellenzugang bei der Sanierung des Bauwerks zu vereinfachen und dabei auch noch signifikant Gerüstmaterial einzusparen. In Sichtweite des historischen Baus entsteht die Firmenzentrale eines regionalen Unternehmens für dessen Fassadengerüst die Experten erstmals das innovative, vorlaufende Allround AGS System einsetzten, um so den aktuellen Sicherheitsvorgaben bestmöglich zu entsprechen. Beim Gebäude des Nürnberger Dürer-Gymnasiums wurde für den Betonbau das Allround Traggerüst TG 60 eingesetzt, das in Kombination mit dem AllroundGerüst in der Montage sehr wirtschaftlich und sicher ist. Geschäftsführer Udo Karl zeigte sich vom Einsatz des Allround Traggerüsts begeistert: „Dank des schnellen Aufbaus ohne auch nur eine einzige Kupplung konnte der Bauablauf erheblich beschleunigt werden. Anstatt der geplanten drei Monate war dieser Bauabschnitt so schon nach zwei Monaten fertig. Die Montagefolge des Gerüsts sorgte mit dem automatisch vorlaufenden Seitenschutz zudem für ein Höchstmaß an Sicherheit für meine Gerüstbauer.“ Und vor den Toren der Stadt steht das Schloss Seehof, die ehemalige Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe, für dessen Sanierung auf dem Fassadengerüst aus Allround Material zusätzlich ein Layher Kassettendach aufgebaut wurde, um die Bausubstanz während der Bauarbeiten zu schützen. Die Dachelemente sind dabei optimal auf die Systemmaße des Gerüsts abgestimmt und lassen sich einfach und sicher aufbauen. Der gesamte Gerüstbau wurde im Vorfeld detailliert digital geplant, um den Materialbedarf und die Logistik möglichst genau planen und auf der Baustelle effizient arbeiten zu können.

Eine Familie vom Fach – durch und durch
Die Firma Karl Gerüstbau wurde 1997 in Weiher bei Viereth durch den Gerüstexperten Otto Karl gegründet und wuchs durch die steigende, regionale Nachfrage sehr schnell. Neben dem professionellen Gerüstbau widmete sich die Firma dem Schalungsbau, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Durch das Wachstum stiegen nach und nach weitere Familienmitglieder in die Firma ein. 2005 wurde daraus die Karl Gerüstbau GmbH, die heute von Udo und Thorsten Karl gemeinsam geleitet wird. Das erfolgreiche Unternehmen konnte durch den Einsatz der Innovationen aus dem Hause Layher im Laufe der Zeit immer wieder Wettbewerbsvorteile generieren und sich durch ein breiteres Leistungsangebot neu im Markt positionieren. Auf 15.000 m² Lagerfläche arbeiten aktuell 30 fachlich versierte und gut ausgebildete Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung im Gerüst- und Schalungsgeschäft. „Wir setzen auf bestens ausgebildete Mitarbeiter und führen regelmäßig Schulungen durch, um unsere Qualitäts- und Sicherheitsstandards sicherzustellen. Dazu schicken wir unsere Mitarbeiter auch zu Layher nach Eibensbach um sie, wie vor kurzem, im Einsatz des neuen vorlaufenden Allround AGS Systems ausbilden zu lassen. Bei diesen Gelegenheiten zeigt sich immer wieder, dass alle Verantwortlichen bei Layher ganz ehrlich an unserer Meinung aus der täglichen Praxis interessiert sind. Das macht für mich eine Partnerschaft auf Augenhöhe aus. Die Marke Layher steht für Innovation, Sicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit und diese Attribute nutzen wir erfolgreich für unseren eigenen Erfolg“, so Udo Karl zum Abschied.

Verbaute Gerüstsysteme:

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

Ochsenbacher Straße 56
D-74363 Güglingen-Eibensbach 

Copyright © 2020 Wilhelm Layher GmbH & Co KG. Alle Rechte vorbehalten.